Lean Ergonomics

Institut
Lehrstuhl für Ergonomie
Typ
Masterarbeit / HiWi-Tätigkeit /
Inhalt
experimentell / theoretisch / konstruktiv /  
Beschreibung

Der Hintergrund:  Lean Ergonomics ist die vereinte Betrachtung und Verfolgung ergonomischer und betriebswissenschaftlicher Synergien und Ziele zur ganzheitlichen und nachhaltigen Produktivitätssteigerung bei gleichzeitiger Erhaltung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter.

Lean und Ergonomie entwickelten sich jahrzehntelang getrennt. Aktuelle Forschungsergebnisse motivieren zu einer Hypothese der Zusammengehörigkeit beider Disziplinen. Der Mensch befindet sich hierbei in einem sozio-technischen Konstrukt - der Fabrik.

Zusammenhänge vermeintlich nicht assoziierter Unternehmensbereiche und Disziplinen können hierbei Auswirkung auf den Mitarbeiter haben und neuartiges Optimierungspotential zeigen. Dies zeigt sich anhand ergonomischer und betriebswissenschaftlicher Aspekte.

 

Die Idee:      KPIs, Methoden und Ansätze unterschiedlicher Disziplinen (Betriebswissenschaft, Engineering, Psychologie, Gesundheitsmanagement, Biomechanik etc.) quantifizierbar gestalten, erheben und auswerten und somit neue Ansatzpunkte für ganzheitliche Nachhaltigkeit in einer Fabrik und deren Systemen aufdecken.

Die Aufgabe: 

  • Recherche und Erhebung (ggfalls. vor Ort Termine beim Anwendungspartner in Oberbayern)
  • kreative und unkonventionelle Synthese
  • Statistische und methodische Analysen
  • Ableitung von Handlungsbedarf

 

Weiteres:

Konkretes Industrieprojekt "Lean Ergonomics" mit großem, interessanten Anwendungspartner.

 

Voraussetzungen
  • Bachelor Abschluss
  • Arbeitserfahrung als Werkstudent/ HiWi
  • hochgradige Eigenständigkeit, Zuverlässigkeit und angemessenes Auftreten beim Industriepartner
  • Abstraktionsvermögen
  • erweiterte Statistik-Kenntnisse
  • sehr gute Deutsch-Kenntnisse
Möglicher Beginn
sofort
Kontakt
Stefan Brunner, M.Sc.
Tel.: +49 89 289-15359
st.brunnertum.de