Methoden der Künstliche Intelligenz zur Bestimmung des Getriebewirkungsgrads

Institut
Lehrstuhl für Maschinenelemente
Typ
Semesterarbeit / Masterarbeit /
Inhalt
theoretisch /  
Beschreibung

Ausgangssituation:
Der Wirkungsgrads besitzt bei der Entwicklung von Getriebesystemen, besonders in der E-Mobility, einen hohen Stellenwert. Die genaue Berechnung der Verzahnungsverlustleistung ist entscheidend für die Bestimmung des Wirkungsgrads und Wärmehaushalts, bei
der der Einsatz neuester Methoden der Künstlichen Intelligenz vielversprechend scheint.

Ziele:
Im Rahmen der Arbeit sollen die Potentiale von Methoden der Künstlichen Intelligenz bei der Berechnung der Verzahnungsverlustleistung untersucht werden. Ausgewählte Methoden sollen anschließend angewendet und etablierten Berechnungsansätzen bewertend gegenübergestellt werden.

Voraussetzungen
  • Interesse an Elektromobilität, Getriebetechnik und Antriebsstrangentwicklung
  • Kenntnisse über Künstliche Intelligenz, insbesondere Machine Learning von Vorteil
  • Eigeninitiative und selbstständiges Arbeiten
Möglicher Beginn
sofort
Kontakt
Constantin Paschold, M.Sc.
Raum: MW 2506
Tel.: 089 289 - 55198
constantin.pascholdtum.de
Ausschreibung