Entwicklung eines Konzeptes zum automatischen Chargieren von heißem Rohmaterial in Gießereibetrieben

Institut
Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen
Typ
Bachelorarbeit / Semesterarbeit / Masterarbeit /
Inhalt
 
Beschreibung

Aufgabenstellung:

Das Schmelzen von Metall ist für etwa 70 bis 80 % des Energiebedarfs in Gießereien
verantwortlich. Vor dem Hintergrund gestiegener Energiepreise und der Erfordernis
fossile Energieträger einzusparen ist der Schmelzbetrieb zu einem strategischen
Schlüsselfaktor für die Zukunftsfähigkeit europäischer Gießerei geworden.

Im Rahmen der Studienarbeit soll ein Konzept erarbeitet werden, das Potential der
Abwärme von Schmelzaggregaten optimal zu nutzen. Die Abwärme soll
zur Erwärmung des Vormaterial vor dem Ofenchargieren genutzt werden.
Hierfür gibt es für Tiegelöfen derzeit keine hochautomatisierbare Lösung am Markt.
Deine Aufgabe wird es sein, unterschiedliche Konzepte zu bestimmen, zu bewerten
und zu befähigen, vorerwärmtes Rohmaterial automatisiert in einen Ofen zu

chargieren. Die Arbeit wird kooperativ vom Lehrstuhl utg und der PINTER GUSS
GmbH betreut. Die Arbeit kann wahlweise am Lehrstuhl, bei PINTER GUSS oder
im Homeoffice durchgeführt werden.

 

Voraussetzungen

Ihr Profil:

Strukturierte und methodische Arbeitsweise, Interesse an produktionstechnischen
und industrienahen Themen, Eigenverantwortlichkeit, Fähigkeit zur Teamarbeit

Möglicher Beginn
sofort
Kontakt
M.Sc. Philipp Lechner
Raum: 0402
Tel.: 089 289 13984
Philipp.lechnerutg.de
Ausschreibung