Weiterentwicklung einer Modellvorstellung zur Zahnfußtragfähigkeit induktivgehärteter Zahnräder

Institut
Lehrstuhl für Maschinenelemente
Typ
Bachelorarbeit / Semesterarbeit / Masterarbeit /
Inhalt
experimentell / theoretisch /  
Beschreibung

Induktivhärten stellt, insbesondere für größere Verzahnungen eine energiesparende Alternative zum Einsatzhärten dar. Am Lehrstuhl wurden verschiedene Berechnungsmodelle zur Zahnfußtragfähigkeit einsatzgehärteter Verzahnungen erstell. Die Anwendbarkeit für induktivgehärtete Verzahnungen soll für ausgewählte Berechnungsmodelle überprüft werden. Das Berechnungsmodell, dass die besten Ergebnisse zeigt, soll anschließend für induktivgehärtete Verzahnugnen angepasst bzw. validiert werden.

Ziel dieser Arbeit ist es:

  • Vorliegende Ergebnisse zur Zahnfußtragfähigkeit induktivgehärteter Verzahnungen zu analyseren und in Hinblick auf die Modelle auszuwerten
  • Weitergehende versuchsbegleitenden Untersuchungen an den Verzahnungen bzw. Bruchzähnen zu betreuuen bzw. selbstständig durchzuführen. Dies umfasst bspw. Korngrößenbestimmung, REM-Aufnahmen & Auswertung
  • Validierung bzw. Anpassung bestehender Berechnungsmodelle für induktivgehärtete Verzahnungen.
Voraussetzungen
  • Selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Interesse an praxisnaher Forschung
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Matlab Kenntnisse
Verwendete Technologien
Matlab, REM, Mikroskop
Möglicher Beginn
sofort
Kontakt
Holger Cermak, M.Sc.
Tel.: +49 89 289-15703
holger.cermaktum.de
Ausschreibung