3D-FEM-Simulation eines Near-Net-Shape-Blanking Verfahrens mit Abaqus

Institut
Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen
Typ
Semesterarbeit /
Inhalt
 
Beschreibung

Das Fertigungsverfahren Feinschneiden wurde im Jahr 1923 in der Schweiz erfunden, seit 1959 wurde es dort auch industriell genutzt. Die fortwährende Entwicklung des Feinschneidens und die Kombination des Feinschneidens mit dem Umformen ermöglicht eine Fertigung von Bauteilen, welche eine große Vielfalt an Geometrien, Werkstoffen und Funktionen aufweist. Aufgrund der hohen erreichbaren Bauteilqualität und der Wirtschaftlichkeit des Fertigungsverfahrens ist es häufig möglich, zuvor feingegossene, gesinterte, geschmiedete oder spanend hergestellte Bauteile durch feingeschnittene Bauteile zu ersetzen. Die Substitution dieser Fertigungsverfahren durch Feinschneiden bringt in vielen Fällen nicht nur den Vorteil geringerer Kosten mit sich, sondern auch eine Reduktion des Energieaufwandes sowie das Absenken der Umweltbelastung.

Um das Potenzial, welches das Feinschneiden bietet, weiter auszuschöpfen, wäre es wünschenswert, Bauteileigenschaften vorherzusagen. Um sich dieser Idee anzunähern, soll in der ausgeschriebenen Arbeit eine 3D-FEM-Feinschneidsimulation für einen real existierenden Prozess verbessert bzw. ausgebaut werden. Ziel der Arbeit ist es, Bauteileigenschaften für unterschiedliche Prozessparameter abzuschätzen und diese abschließend mit vorhandenen Messdaten zu validieren.

 

Voraussetzungen
  •     Kenntnisse im Bereich der FEM-Simulation
  •     Kenntnisse des FEM-Simulationsprogramms Abaqus wären wünschenswert, sind aber kein Muss
  •     Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  •     Motivation und Lernbereitschaft
  •     Interesse an Produktionstechnik

 

Falls es Fragen zur ausgeschriebenen Arbeit gibt oder Interesse besteht, bitte sehr gerne bei mir melden.

Möglicher Beginn
sofort
Kontakt
Anian Nürnberger
Raum: 0410
Tel.: 089 289 13998
anian.nuernbergerutg.de