(Norm)- Tragfähigkeitsrechnung in Anlehnung an DIN 3990 für die Kronenradverzahnung

Institut
Lehrstuhl für Maschinenelemente
Typ
Bachelorarbeit / Semesterarbeit /
Inhalt
experimentell / theoretisch /  
Beschreibung

Ausgangssituation:
Die Kronenradverzahnung findet vereinzelt Anwendung in Leistungs-
getrieben, beispielsweise in einem AUDI Längsdifferential. Die Mehr-
zahl der Anwendungen beschränkt sich derzeit auf Nischenanwen-
dungen. Dies ist u.a. darauf zurückzuführen, dass für die Verzah-
nung keine abgesicherten Berechnungsvorschriften bestehen. Auf
Grund ihrer Eigenschaften bietet die Verzahnung jedoch Potential für
weitere Hochleistungsanwendungen in denen aktuell Kegelrad– oder
Schneckenverzahnungen präferiert werden (z.B. Helikoptergetriebe).
Ziele:
Ziel der Arbeit ist die Analyse der DIN 3990 oder ISO 6336 für Stirnräder. Anhand
der Berechnungsmethoden und Vorgehensweise aus der Norm so-
wie mathematischer Formulierungen für die Geometrie aus der Lite-
ratur, sollen analoge Verfahren für die Kronenradverzahnung entwi-
ckelt werden. Die Methodik ist in einem Matlab Skript umzusetzen.
Eine Anstellung über die Arbeit hinaus als HiWi ist zudem denkbar.

Voraussetzungen

Anforderungen:
 

 

Möglicher Beginn
sofort
Kontakt
Jonas Hochrein, M.Sc.
Raum: 8123.05.006
Tel.: +49 (89) 289 - 52301
hochreinfzg.mw.tum.de
Ausschreibung