Geometrieberechnung für Differentialkegelräder

Institut
Lehrstuhl für Maschinenelemente
Typ
Bachelorarbeit / Semesterarbeit / Masterarbeit /
Inhalt
theoretisch /  
Beschreibung

Ausgangssituation:

Um bei Kurvenfahrt einen Drehzahlausgleich zwischen den Rädern zu ermöglichen, werden Differentialgetriebe eingesetzt. Eine weit verbreitete Bauart sind die Kegelraddifferentiale, welche in PKWs sowie Nutz- und Schienenfahrzeugen eingesetzt werden. In Zeiten der Elektromobilität ist diese Getriebeart nicht wegzudenken. In dem Getriebe sind Ausgleichsräder (2) und Achswellenräder (3), die in der Regel geschmiedet werden, verbaut. Insbesondere durch die komplexe Radkörpergeometrie ist eine Berechnung dieser beiden Verzahnungen derzeit nicht durchgängig möglich.

Ziele:

Auf Basis bestehender mathematische Formulierungen soll die Flankengeometrie der Differentialkegelräder (2 und 3) erschlossen werden. Die entwickelten Algorithmen sind in einem MATLAB-Demonstrations-programm umzusetzen. Eine Anstellung über die Arbeit hinaus als HiWi ist zudem möglich.

 

Voraussetzungen

Anforderungen:

· Eigeninitiative und selbstständiges Arbeiten

· Beginn: sofort und aus dem Home-Office möglich

 

Möglicher Beginn
sofort
Kontakt
Jonas Hochrein, M.Sc.
Raum: 8123.05.006
Tel.: +49 (89) 289 - 52301
hochreinfzg.mw.tum.de
Ausschreibung