Mobilitätsanalyse einer Fahrzeugflotte und Potentialbestimmung zur Elektrifizierung

Institut
Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik
Typ
Bachelorarbeit / Semesterarbeit / Masterarbeit /
Inhalt
experimentell /  
Beschreibung

Praxispartner - Münchner Tafel e.V.: Die Münchner Tafel e.V. wurde vor mehr als 25 Jahren begründet und versorgt pro Woche mehr als 20.000 Bedürftige mit 125.000 Kilogramm Lebensmitteln an 27 Verteilstellen in München und in 107 sozialen Einrichtungen.Ein wesentlicher Bestandteil der Münchner Tafel e.V. ist der eigene Fuhrpark. Er umfasst 18 Kleintransport-LKW mit Kühlung zwischen 3,5 t – 7,5 t der sich aus unterschiedlichen Marken wie Opel, Iveco, Mercedes, Ford, MAN und Peugeot zusammensetzt. Die Fahrzeugflotte holt täglich Lebensmittel bei den Lebensmittelhändlern ab und übernehmen die Distribution.

 

Beschreibung: Im Rahmen dieser Studienarbeit soll das Potential dieser Flotte zur Elektrifizierung untersucht werden. Hierfür werden OBD-Logger der Lehrstuhls für Fahrzeugtechnik in die Fahrzeuge für eine Dauer von 6 - 8 Wochen verbaut.
Der Versuch muss überwacht und die Daten in ein Backend übertragen werden. 

Auf Basis der aufgezeichneten Daten wird eine Mobilitätsanalyse durchgeführt, um Charakteristika der Flottennutzung zu identifizieren.
Bezüglich der besonderen Anforderungen der Flotte, speziell die integrierten Kühlsysteme, soll eine Recherche der vorhandenen Systemlösungen, sowie der Energiemodellierung von derartigen Zusatz-/Einbau-Systemen durchgeführt werden.
Im Nachgang soll eine bestehende Simulation, die die Energiezustände der aufgezeichneten Fahrzeuge über den Flottenversuch hinweg als BEV berechnet eingesetzt werden. Diese Simulationsumgebung soll um eine Komponente zum Energieverbrauch derartiger Zusatzsysteme ergänzt werden. Diese Komponente beinhaltet speziell für die Kühlaufbauten eine vereinfachte Thermosimulation der Fahrzeuge. Im Nachgang soll eine Flottenkomposition für den Versuch zusammengestellt werden. Aus der Simulation heraus soll ebenso eine mögliche Ladeinfrastruktur für verschiedene Elektrifizierungsszenarien abgeleitet werden. Abschließend erfolgt eine Bewertung der abgeleiteten Szenarien hinsichtlich ihrer Umsetzbarkeit.

 

Arbeitspakete:

  • Aufsetzen eines Flottenversuches durch Verbau von Loggern und Begleitung vor Ort
  • Recherche des Standes der Technik bzgl. Elektrofahrzeugen, die den Sonderanforderungen des Projektpartners entsprechen (z.B. verbaute Kühlaggregate)
  • Recherche Stand der Technik bzgl. Verbrauchsmodellen von Kühlfahrzeugen/ Fahrzeuge mit erweiterten Strombedarf (z.B. Handwerksfahrzeuge)
  • Erweiterung der Simulationsumgebung um die Sonderfunktionen der Fahrzeuge, inklusive Thermo-Modellierung der Kühlaufbauten
  • Methodenentwicklung zur Auslegung der Ladeinfrastruktur auf Basis vorhandener
  • Heuristiken und den Ergebnissen der Analyse und Simulation
  • Beurteilung des Gesamtkonzeptes aus Fahrzeugflottenkomposition und Ladeinfrastruktur bzgl. Umsetzbarkeit
Voraussetzungen
  • Programmierkenntnisse, präferiert Python
  • Systemverständnis über Elektromobilität
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Gelegentliche Arbeiten vor Ort in München
Tags
FTM Smarte Mobilität, FTM Netzler, FTM Studienarbeit
Möglicher Beginn
sofort
Kontakt
Fabian Netzler, M. Sc.
Tel.: +49 89 289 16598
netzlerftm.mw.tum.de