Einfluss der maximalen Drehzahl auf das dynamische Verhalten eines elektromechanischen Antriebsstrangs

Institut
Lehrstuhl für Maschinenelemente
Typ
Masterarbeit /
Inhalt
theoretisch / konstruktiv /  
Beschreibung

Ausgangssituation:

Im Rahmen des Projekts Speed4E erfolgt die Entwicklung eines elektromechanischen Antriebsstrangs für den Einsatz im Hyper-Hochdrehzahlbereich. Die maximale Drehzahl der E-Maschinen liegt dabei mit 50.000 U/min deutlich über Werten, die in der aktuellen Serienanwendung erreicht werden. Der Trend in der Antriebsstrangauslegung für Elektrofahrzeuge zeigt eindeutig in Richtung steigender Drehzahlen, weil damit eine höhere Leistungsdichte der E-Maschinen erreichbar ist. Auf der anderen Seite erfordern hohe Antriebsdrehzahlen auch eine höhere Getriebeübersetzung, welche unter Umständen zu einer wiederum steigenden Getriebemasse, einem komplexeren Geräuschverhalten und einer erhöhten Trägheit des Antriebsstrangs führen kann.

Ziele:

Im Rahmen der Arbeit soll eine Studie zur Betrachtung des Einflusses der Antriebsdrehzahl auf das Geräuschverhalten und die auf den Abtrieb reduzierte Massenträgheit durchgeführt werden. Geplant ist nach einer ausführliche Literaturrecherche zu bestehenden Serienprodukten die Analyse des reduzierten Massenträgheitsmoments des Antriebstrangs mittels MATLAB Simulink. Denkbar sind virtuelle Zyklusfahrten und die Untersuchung des Einflusses der maximalen Drehzahl auf den Energieverbrauch aufgrund der sich ändernden rotierenden Massen und Getriebeübersetzungen. Dabei kann auf Vorarbeiten in Form von bestehenden Getriebeentwürfen zurückgegriffen werden.

 

Voraussetzungen

· Sehr gute Deutschkenntnisse

· Interesse an der Elektromobilität und Antriebstechnik

· Grundlagenkenntnisse zu Getrieben und MATLAB Simulink wünschenswert

· Eigeninitiative und selbstständiges Arbeiten

 

Möglicher Beginn
sofort
Kontakt
M.Sc. Daniel Schweigert
Raum: MW2505
Tel.: +49 (89) 289 - 15774
schweigertfzg.mw.tum.de
Ausschreibung